| ÖVSV Dachverband - Landesverbände >>> |  OE1 |  OE2 |  OE4 |  OE5 |  OE6 |  OE7 |  OE8 |  OE9 |  AMRS |     

OM Prof.Dr.Techn. Gerhard Schiffner - OE3SG (DJ0FQ)

Als Gerhard im Jahre 1954 seine Amateurfunklizenz im Alter von gerade 16 Jahren erwarb, war er der jüngste Radioamateur mit neuer Lizenz. Begeistert für unser interessantes Hobby wurde er von dem, leider ebenfalls schon verstorbenen, OE3KK sehr gefördert. Gerhard widmete sein gesamtes Leben der Familie, der Elektrotechnik und dem Amateurfunk. Sein Interesse konzentrierte sich immer schon auf technische Belange. Bereits seine erste Kurzwellenstation in der Hinterbrühl war ein Eigenbau. Wie damals üblich, stammten die Komponenten aus ausgeschlachteten Heeresbeständen. Seine Hilfsbereitschaft und das enorme Wissen machten Gerhard zu einem begehrten QSO-Partner. Das blieb so bis zu den "Altherrenrunden", denn die steten Fortschritte und Neuerungen der Kommunikationstechnik forderten alle Benutzer heraus. In der Runde der Freunde aus der Studienzeit (Fred OE1MB-nunmehr OE3BMA, Rudi OE3RK, Carl OE5CK, Karl OE3IP, Peter OE7PK-nunmehr HB9LEG uva.) war Gerhard der gefragte "PC-Doktor". Unser OE3SG war stets um die neueste Technologie bemüht, so baute er zum Empfang der ersten Signale aus dem All (Sputnik) einen rauscharmen Empfänger. Dieser war ausgerüstet mit einem parametrischen Verstärker nach einer heute fast wieder vergessenen, aber damals brandneuen, Schaltungstechnologie.

Sein erfolgreicher beruflicher Weg galt den Technischen Wissenschaften. Dieser wurde durch die Berufung an die Ruhruniversität Bochum vor 25 Jahren gekrönt. Seine Hauptvorlesung betraf die optische Nachrichtenübertragung. Gerhard hatte am 24. Juni 2006 die hamradio in Friedrichshafen besucht, als ihn zum Entsetzen seiner Freunde und Familie eine spontane Gehirnblutung, noch in der Nähe des Ausstellungsgeländes, hinwegraffte.

Adieu, lieber Gerhard!

HB9LEG (ex OE7PK), OE3IP

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei  Impressum